Home Kontakt Impressum

Lockpicking in Stuttgart

Lockpicking Schlosstypen Sicherheitstipps Projekte Bilder FAQ Links Intern


Sicherheitstipps

Allgemeines
Bitte achten Sie darauf ihre Wohnungs- bzw. Haustüre immer abzuschließen wenn sie gehen. Unverschlossene Türen lassen sich schnell und zerstörungsfrei öffnen! Außerdem verlieren Sie Ihren Versicherungsschutz der Hausratversicherung, wenn sie die Türe nur zuziehen oder ein Fenster gekippt lassen. Die Haupteinbruchszeit ist tagsüber, wenn die Bewohner arbeiten oder einkaufen sind.

Achten Sie darauf, wo sie ihre Ersatzschlüssel deponieren - Auto-Ersatzschlüssel sollten niemals im Auto selbst deponiert werden! Das gleiche gilt natürlich für die Ersatz - Tresorschlüssel, die nicht in der Wohnung gelassen werden sollten.

Sparen Sie nicht am falschen Fleck - Qualität hat ihren Preis und deshalb kosten hochwertige Schließzylinder auch dementsprechend Geld. Bedenken Sie was Sie sich im Laufe der Zeit an Wertgegenständen angeschafft haben, die Ausstattung der Türen und Fenster bleibt meistens gleich.

Viele sagen "bei mir gibt es nichts zu holen", doch die verletzte Privatsphäre ist das schlimmste nach einem Einbruch! Betroffene leiden oft jahrelang an den psychischen Folgen des Einbruches - unter anderem ständige Unsicherheit, Angstzustände und Panikattacken. Warum ? Stellen Sie sich vor, jemand stöbert in Ihren privaten Sachen herum und nimmt Andenken oder Erbstücke mit. Die Gebrauchsgegenstände können von der Hausratversicherung zum Zeitwert ersetzt werden, doch die Unsicherheit bleibt.
Gegen Manipulation
Lassen Sie Schlüssel nicht sichtbar herumliegen und geben Sie Ihre Schlüssel nicht aus der Hand! Schlüssel kann man leicht kopieren oder optisch auslesen. Ein geschulter Blick auf einen Schlüssel reicht aus, eine Fotokopie oder Fotografie ist natürlich noch besser.

Seitenleiste Ein guter Schließzylinder sollte mehr als nur eine normale Stiftreihe haben. Zylinder mit einer aktiven seitlichen Sperrleiste (siehe rechts) oder zwangsgeführten Scheiben bzw. Drehscheiben sind eine sinnvolle Wahl.

Verwenden Sie bei elektronischen Zahlenschlössern keine Zahlen mit persönlichem Bezug, z.B. Geburtstage von Familienangehörigen, Verwandten, Bekannten oder Haustieren, Autokennzeichen, Telefonnummern, Ausweisnummern, etc. - auch nicht rückwärts!

Halten Sie Tastaturen von Zahlenschlössern stets sauber und bringen Sie sie so an, dass sie nicht einsehbar sind, auch nicht von weitem (Fernglas oder Minikameras).
Gegen gewaltsame Methoden:
Stahlsteg Standard-Schließzylinder sind meist aus Messing und stellen keinen Widerstand gegen Angriffe wie Bohren, Kernziehen oder Abbrechen dar. Ein guter Schließzylinder sollte Bohrschutzelemente oder ein komplettes Gehäuse aus Stahl enthalten. Ein Stahlsteg (rechts) erschwert das Knacken und das Ziehen des Zylinders. Beim Einbau sollte darauf geachtet werden, dass der Zylinder auf der Aussenseite nicht mehr als 2-3mm übersteht.

Türen und Fenster (natürlich auch sonstige Wege) sollten zusätzlich gesichert werden. Da bis zu ca. 90% aller Einbrüche über Fenster bzw. Terassentüren begangen werden sollten diese an der Band- und Riegelseite mit zusätzlichen mechanischen Sicherungen versehen werden. Abschließbare Fenstergriffe können das Aufhebeln nicht verhindern und sichern höchstens Kinder vor Unfällen.

An Haus- und Wohnungstüren sollte ein Schutzbeschlag mit Kernziehschutz vorhanden sein, um den Schließzylinder vor mechanischen Angriffen zu schützen. Bei Türen ab einem Gewicht von 25 kg macht es Sinn die Türe zu verstärken. Man kann ein längeres Schließblech mit Mauerverankerung einbauen und/oder eine Mehrfachverriegelung nachrüsten (lassen). Eine Mehrfachverriegelung besteht meistens aus 3-5 Bolzen oder Haken die über die Länge verteilt in den Türrahmen eingreifen. Kosten: ganz grob ca. 100-150 Euro. Eine günstigere Alternative zur Mehrfachverriegelung ist ein Kastenzusatzschloss, evtl. mit Sperrbügel, der ein Spaltbreites öffnen der Türe zuläßt oder die Türe durch den Riegel zusätzlich sichert. Kosten: ca. 50-80 Euro. Hintergreifhaken sind Bauteile die an der Band- (Scharnier-) Seite nachgerüstet werden können, um ein Aushebeln auf dieser Seite zu erschweren bzw. zu verhindern. Kosten: ca. 5-10 Euro.
Fahrradschlösser
Bei Fahrradschlössern würde ich auf sogenannte Kabelschlösser verzichten, weil sie einem gewaltsamen Angriff nicht standhalten können. Deshalb schneiden sie bei einem Test auch immer mit Mangelhaft ab! Kategorie: Spielzeug

Drehscheibenschluessel Man sollte meiner Meinung nach auf Bügelschlösser mit Drehscheibenzylindern (erkennbar an den Schlüsseln mit schrägen Einschnitten, wie z.B. rechts) setzen. Sie widerstehen selbst starken gewaltsamen Angriffen und schnellen Pickversuchen.
Weitere Sicherheitstipps
Weitere Sicherheitstipps finden Sie hier auf der Seite des SSDeV.

Counter